Eva Ehard zur Ehrenvorsitzenden ernannt

Nach 15 Jahren als Vorsitzende des Kolping-Diözesanverbands trat Eva Ehard (Spalt) nicht mehr zur Wahl an. In Anerkennung ihrer Verdienste wurde sie zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

In einem Festakt im Jesuitenrefektorium des Eichstätter Priesterseminars wurde die scheidende Diözesanvorsitzende von Kolping-Vertretern und Repräsentanten des öffentlichen Lebens für ihr ehrenamtliches Engagement gewürdigt. Die Festveranstaltung gipfelte in der Verleihung der diözesanen Ehrennadel und der Auszeichnung mit dem Titel "Ehrenvorsitzende".

12.10.2023

Eva Ehard bei ihrem Resümee zu ihrer 15jährigen Amtszeit

Die Vorsitzende des Kolping-Bildungswerkes, Rita Böhm, überreicht einen Geschenkkorb

Diözesanpräses Msgr. Dr. Stefan Killermann verliest den Text der Urkunde anlässlich der Ernennung zur Ehrenvorsitzenden