Rund um das Jahresthema „Vernetzen – Menschenfischer sein“

Verbandsspiel

Um auf das Jahresthema „Vernetzen – Menschenfischer sein“ aufmerksam zu machen, organisierte die Diözesanleitung der Kolpingjugend Diözesanverband Eichstätt ein Verbandsspiel, zu dem alle Kolpingjugendlichen eingeladen wurden. Im Zeitraum von drei Monaten bekamen die angemeldeten Kolpingjugenden aus Dietfurt, Töging, Beilngries, Greding und Wemding verschiedene Aufgaben gestellt. Eine Aufgabe bestand beispielsweise darin, sich mit einer anderen Kolpingjugend zu treffen und sich so zu vernetzen. Eine andere Aufgabe war der Besuch oder die Unterstützung in einer sozialen Einrichtung. Auch das Jugendfestival „Startklar“ der Landesebene wurde berücksichtigt. Dazu gab es Werbematerial, das an die Jugenden verschickt wurde und mit dem man Fußspuren sprühen und so auf das Festival aufmerksam machen konnte. Jede Aktion hatte je nach zeitlichem und personellem Aufwand eine bestimmte Anzahl an Punkten. Ziel war es also, so viele Punkte wie möglich bis zum Ende des Verbandsspiels zu sammeln. Die Aktionen sollten in Bildern und kurzen Berichten festgehalten werden. Auf der Diözesankonferenz der Kolpingjugend im Oktober wurden die Berichte und Fotos der Verbandsspiel-Teams vorgestellt und die Gewinner verkündet. Der zweite Platz ging an die Kolpingjugend Weming. Der erste Platz ging an zwei Kolpingjugenden: Töging und Beilngries! Es wurde von schönen Treffen und Aktionen erzählt und interessante Berichte und Fotos gezeigt. Vielen Dank an alle Teilnehmer*innen des Verbandsspiels. Die Diözesanleitung der Kolpingjugend freut sich über eure engagierte Teilnahme!

10.11.2022