Literaturgespräch zu Brecht/Weigel mit Dr. Asja Braune

Termin
15.05.20
Ort
wird noch bekannt gegeben
Veranstalter
Kolping-Erwachsenen-Bildungswerk DV Eichstätt e. V.

„Das Gedächtnis der Menschheit für erduldete Leiden ist erstaunlich kurz“, so Bert Brecht in seiner Rede für den Frieden 1952. Was es für Brecht und Helene Weigel bedeutete, sich nach
dem Zweiten Weltkrieg für den Frieden einzusetzen, erläutert Dr. Asja Braune (Brecht-Weigel-
Museum Berlin) in einem Literaturgespräch.

Der Veranstaltungsort wird rechtzeitig bekanntgegeben.